In jedem Menschen ist etwas Kostbares,
das in keinem anderen ist...

Martin Buber


In meiner therapeutischen Arbeit verbinde ich Grundansätze der Verhaltenstherapie mit hypnotherapeutischen und achtsamkeitsbasierten Verfahren sowie Elementen der lösungsorientierten systemischen Familientherapie.

Für die meisten meiner Klienten ist es wichtig, so rasch wie möglich mit den belastenden Symptomen (bzw. am besten natürlich ohne diese) zurecht zu kommen, so dass weder Lebensfreude noch Leistungsfähigkeit davon beeinträchtigt werden.
So geht es zunächst darum, den Leidensdruck mit geeigneten Methoden zumindest erst einmal erträglicher zu gestalten, wenn er nicht sofort abgebaut werden kann.

Sobald die Symptome besser unter Kontrolle sind, empfiehlt es sich, daran zu arbeiten, möglichen Rückfällen vorzubeugen.

In aller Regel fungieren psychische bzw. psychisch bedingte körperliche Symptome nämlich als wertvolle Signale dafür, dass wesentliche Grundbedürfnisse des Organismus in irgendeiner Weise vernachlässigt oder missachtet worden sind; daher ist es erfahrungsgemäß ratsam, die Lebensumstände - bzw. unseren Umgang mit ihnen - so umzugestalten, dass (neuerliche) Symptome überflüssig werden.

Es kommt mir bei der Behandlung bzw. Beratung sehr darauf an, dass jeder meiner Klienten letztlich selbst zum Experten für seinen Körper, seine Seele und deren ganz eigene Bedürfnisse wird, um künftig in kompetenter Weise mit den Rückmeldungen der Innenwelt umgehen und sich so auf Dauer weitgehend unabhängig von professioneller Unterstützung machen zu können.